Mittwoch, 4. Mai 2011

Gedichte (67)

Erkenntnis an der Bar oder Liebe Michelle


Dein Körper ist wahrlich ein Ort
an dem Blicke schweifen lernen
wie du so stehst am Tresen dort
scheint’s wie ein Griff nach fernen Sternen

auch nur zu nahe dir zu kommen
so sitzt der Typ da, ganz benommen,
und zieht in seines Hirnes Haus,
dir bis zur Haut die Kleider aus

bis du wie dereinst Gott dich schuf
und gute Gene dich dann formten
in deinem schönen, wohlgenormten
Körper dieses Mannes Ruf
befolgst und völlig nackt und lüstern linsend
erotisiert und fröhlich grinsend
marionettengleich gesteuert
von zügelloser Lust befeuert
ihn erst erregst und dann verführst
euch beide unsittlich berührst
dich mit deinen langen Beinen
auf ihn setzt und ihn an seinem….


Schon gut! Schon gut!
Okay, ich geb dir recht
So langsam wird mir
auch schon schlecht

Es stimmt, von deinem Standpunkt
und mit deinem Blick besehen
Ist dein Ekel zu verstehen